Rezension

Rezension |Same Love 2: Immer noch du – Nadine Roth

gefällt das.
Werbung| Rezensionsexemplar
Same Love | Immer noch du | Band 2 | Nadine Roth |Seitenzahl: 416 | Sternensand Verlag | erschienen am 26. April 2019 |Ebook:6,99 €, Print: 12,95 € | Ansehen: beim Verlag, auf Amazon

Der zweite Teil einer Reihe, der mir wirklich ans Herz gewachsen ist. ACHTUNG: Es handelt sich dabei um einen zweiten Teil. Der Klappentext kann also Spoiler enthalten – die Rezension allerdings nicht.

» Der Inhalt «

»LOVE WINS«
Wenn du alles verloren hast, was dir etwas bedeutet, und du dir die Schuld daran gibst …
Wenn der Schmerz dich auffrisst und du an nichts anderes mehr denken kannst als an die große Liebe, die nun unzählige Kilometer von dir entfernt ist …
Dann bleibt dir nur, um diese Liebe zu kämpfen und zu versuchen, sie zurückzuholen.
Sam reist zusammen mit ihrer besten Freundin nach New York. Zu Romy. Doch ist diese überhaupt bereit, Sam eine zweite Chance zu geben? Und wenn ja, wie stark muss eine Liebe sein, damit sie nicht an weiteren Schicksalsschlägen zerbricht?

Eine Geschichte über das Leben und eine Liebe, die mit jedem Herzschlag stärker wird.

Quelle: Sternensand Verlag

» Die Rezension «

Ach Leute, wisst ihr, ich bin ja eh kein großer Fan von Liebesromanen. Schon gar nicht, wenn erotische Szenen wirklich ausgeschrieben werden. Sagt gerne zu mir: DU hast doch einen Stock im Popo, ja, das habe ich wohl, aber ich mag einfach keine Liebesromane in diesem Bereich. Mensch, so wollte ich eine Rezension schon immer anfangen.
Außerdem bin ich jemand, der sehr wählerisch ist, wenn es dann auch noch um die LGBTQ+ Thematik geht. Inwiefern kann jemand, der nicht Betroffen ist, sich wirklich in die Lage von jemandem versetzen, der Betroffen ist? JA, ich gehöre zu dieser Fraktion und wisst ihr was? Nadine Roth hat mich im ersten Teil schon wirklich überzeugt mit der Art und Weise wie sie das Ganze beschrieben hat, dass sogar ich das Gefühl hatte, zu verstehen. Nachvollziehen zu können und mich wirklich gut in die Protagonistin hineinversetzen konnte. Für mich ein wirklich gelungener Umgang mit einem solch sensiblen Thema. Es spiegelt für mich dieses Alltägliche wieder, dieses Neuartige, die Angst und das Gefühl, vielleicht auch etwas falsch zu machen, wenn man gänzlich anders aufgewachsen und erzogen wurde. Es zeigt diese alltägliche Problematik so wahnsinnig gut auf, dass ich nicht dachte, Band 1 noch ein Mal toppen zu können.

Und dann kam Band 2. Band 2 hat es in sich. Ist weniger ruhig und ich hatte mit einigen Wendungen durchaus meine Probleme, aber, und das finde ich hier wichtig zu erwähnen, ich fand es passend zu den Figuren und nachvollziehbar in der Handlung. Es ist authentisch, echt und absolut lebensnah. Es hat mich mitgerissen, mich zum Weinen und Lachen gebracht, mich hart schlucken lassen und es doch geschafft, mich mit einem HACH Gefühl nach draußen zu lassen.

Romy ist so ein wundervoller Charakter. Ich finde sie so wahnsinnig attraktiv beschrieben und das nicht vom Aussehen her, sondern aufgrund ihres Charakters und genau das finde ich immer so wahnsinnig wichtig. Dass eben durch Worte ein Bild vor dem inneren Auge entsteht. Ich kann euch nicht ein Mal sagen wie meine Romy aussieht, sie ist einfach da, reicht mir die Hand und bittet darum, ihr und ihrer Geschichte, ebenso wie Sams und ihrem Schicksal zuzuhören.

Das Buch ist vorsichtig und fordernd zugleich. Selten konnte ich sagen, dass mir ein Liebesroman so viel gegeben hat wie dieses Buch mit einer solchen Thematik und genau das zeigt mir wieder ein Mal, dass ich aus diesem Verlag wirklich jedes Sternchen lesen kann, ohne das Gefühl zu haben, dass irgendetwas nicht für jeden sein könnte, denn wenn ich eines gemerkt habe, dann, dass vor allem dieser Klappentext so wahnsinnig gut zum Buch passt und das hält, was es verspricht.

Herzschmerz, Liebe, wahre Liebe und das Gefühl, alles riskieren zu können und doch alles zu gewinnen. Ich bin so wahnsinnig verliebt. Verliebt in die Figuren, in die Handlung und in die Message.
Es macht keinen Unterschied, wen du liebst, es ist einfach egal, solange die Liebe echt ist und wie weit man dann bereit ist zu gehen. Ich glaube einfach, dass diese Reihe so vielen die Augen öffnen und sensibilisieren kann, dass ich es einfach JEDEM empfehlen möchte.

Teile diesen Beitrag über:

Hinterlasse einen Kommentar